Experten im Überblick

bei „Bildung im Wandel“

Christine Warcup

Veranstalterin (ehem. Studienrätin)

Christine Warcup

 

Ich habe mit viel Engagement und Begeisterung fast 20 Jahre als Studienrätin für Biologie und Französisch an einem niedersächsischen Gymnasium gearbeitet. Durch die Erfahrungen mit unserem Sohn, der mit seinen besonderen Begabungen ganz eigene Lernbedürfnisse hatte, kam ich mehr und mehr dahin, mein eigenes Funktionieren und Leisten zu hinterfragen. Dies hatte zur Folge, dass ich (zusammen mit meinem Mann) 2001 meine Stelle gekündigt und mich gewissermaßen in den freien Fall begeben habe.

Seit dieser Zeit habe ich mich dem Thema Herzens-Bildung gewidmet. Heute unterstütze ich Menschen in meiner Praxis für Herzens-Bildung auf tiefen emotionalen Ebenen, alte Einschränkungen, Glaubenssätze und andere Blockaden zu lösen und ermutige sie, mitfühlend und geduldig mit sich selbst zu sein und so zu ihrer ursprünglichen Kraft zurückzufinden. Meine Herzenswunsch ist es, dass Kinder sie selbst sein können in ihrer wundervollen Einzigartigkeit, nicht von sich “weg“-gebildet werden – wie mir das passiert ist – und dann nicht erst wieder mühevoll ihren Weg zu sich selbst zurückfinden müssen. Wir sind alle einzigartig mit einzigartigen Begabungen und Talenten …

Christines Webseite: https://christine-warcup.de/home.html

Bücher und Lieder zum Thema:
Herzens-Bildung Band 1 – ein Wegweiser für Eltern, Lehrer und Schüler und alle, die noch lernen wollen, aus dem Herzen zu leben
Herzens-Bildung – der Weg zur Meisterschaft
Das Lehrerbuch: Über das gewaltfreie Unterrichten
Das Praxisbuch für eine gewaltfreie Pädagogik
Lieder-CD: Ja, ich sage Ja zu mir
Alle erschienen im ch-falk-verlag; weitere Informationen unter https://christine-warcup.de/buecher-und-cds.html

 

Engelbert Schmid

(Schulamtsdirektor, fachlicher Leiter des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Miltenberg)

 

Verrückt nach Bildung, nach wahrer Bildung, nach umfassender Menschenbildung; permanent auf der Suche nach individuell passgenauer Umsetzung für jedes einzelne Kind. Kämpfer für eine notenfreie gemeinsame Schule für alle auf der Basis eines humanistischen Menschenbildes.

Potenzialentfaltungsfanatiker!

Erreichbar unter: schmid.bert@web.de

 

Veronika Seiler

Kindergartengründerin

Veronika Seiler

 

Veronika Seiler sagt über sich:

Schon als Kind wusste ich, dass ich einen Kindergarten gründen will. Als junge Erwachsene hatte ich das ganz vergessen… mehrere sogenannte „Zufälle“ erinnerten mich wieder an mein ursprüngliches Ziel. Das habe ich 1997 in die Tat umgesetzt. Aus der damals kleinen Kindergruppe ist jetzt ein stattliches Kinderhaus geworden: Das Telos®-Kinderhaus in Utting mit einer Krippen- und einer Kindergartengruppe. Wir leben und entwickeln gemeinsam weiter die besondere Pädagogik der Telos®-Ermutigungspädagogik. Diese baut auf einem wunderbaren Menschenbild auf, das Alfred Adler (der Begründer der Individualpsychologie) entwickelt hat: Jeder Mensch hat liebenswerte Eigenschaften und individuelle Fähigkeiten – auch das junge zahnende und nörgelnde Krippenkind, auch das nervende Kindergartenkind, das die Regeln nicht einhält. Wir Erwachsene sind das „Handwerkszeug“ der Ermutigungspädagogik: In uns spüren wir, was jedes Kind braucht. Sobald das Kind fühlt, dass es angenommen und willkommen ist, wird es immer mitmachen und seine guten Ideen zum Wohle aller einbringen. Dann kann schon mal ein Ruck durch die Gemeinschaft gehen, die sich durch das Anders-Sein des Kindes ein Stück weiter entwickelt…

www.telos-kinderhaus.de

www.veronika-seiler.de

 

Stefanie Bellenbaum

Vielseitige Mutter von 3 Kindern und Lernbegleiterin

Stefanie Bellenbaum

 

Nicht zuletzt durch ihre eigenen Kinder hat sich die Einstellung von Stefanie Bellenbaum zu Schule und Lernen grundlegend geändert. Sie investierte ihre Zeit in Schule und als Moderatorin für Lehrerfortbildung mit Leidenschaft, um den besten Unterricht zu ermöglichen. Irgendwann erkannte sie mit großem Erstaunen, dass Kinder durch Schule aus ihrem natürlichen Lernprozess gerissen werden und dass jeglicher Versuch guten Unterrichts nur ein schlechter Abklatsch des Lernens in Freiheit ist. Dies hat dazu geführt, dass sie ihr Beamtentum aufgegeben hat, um an einer Sudbury Schule zu arbeiten. Auch dort „unterrichtete“ sie, und endlich waren alle Schüler interessiert.

 

Bettina Frank (17 Jahre)

Schülerin

Bettina Frank

 

Bettina ist ehemalige Schülerin einer Realschule und der Sudbury-Schule am Ammersee. Sie berichtet von ihren Erfahrungen, was sie aus ihrer Schulzeit gelernt hat und wie sie mit diesen Erkenntnissen umgeht.

 

Charles Warcup

Lernbegleiter

Charles Warcup

 

Seit über 60 Jahren hat sich Charles Warcup mit verschiedenen Schulsystemen beschäftigt – mal freiwillig, oft unfreiwillig, seit geraumer Zeit mit bewusster Auseinandersetzung, früher recht hilflos verstrickt. Das Ergebnis: eine tiefgreifende Empathie mit diversen Bildungsakteuren, eine Sammlung umfassender Kenntnisse über bildungssystemische Prozesse und Strukturen sowie eine Reihe dedizierter Meinungen zu den Problemen und zu möglichen Lösungen. Sein eBuch „Die Wiederentdeckung des Potenzials“ ist Teil des Bonusmaterials, welches KongressteilnehmerInnen erhalten, wenn sie das Kongresspaket käuflich erwerben.
charles.warcup@t-online.de

 

Heribert Riedhammer

Leidenschaftlicher Schulleiter

Heribert Riedhammer - Bildung im Wandel

 

Schulleiter der Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein in München vom 01.09.2009 bis 15.02.2019, seitdem im Ruhestand
– als junger Schüler sehr misserfolgsorientiert und schulgeschädigt, Abbruch des Gymnasiums, Mittlere Reife an einer Realschule in Bayern
– Ausbildung zum Verwaltungsbeamten im gehobenen Dienst beim Freistaat Bayern – rasche und schmerzliche Erkenntnis, dass dies die falsche Berufswahl war
– Abitur auf dem 2. Bildungsweg am Abend – Studium der Sonderpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München
– gleichzeitig Referendariat und Montessoriausbildung
– aus privaten Gründen intensive Hinwendung zur Montessori-Pädagogik, weil die Tochter sehr begeisterte Montessori-Schülerin war
– 1989 Abordnung zur Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein, an der einzigartig in Bayern je zur Hälfte Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam lernzieldifferent unterrichtet werden
– Klassenlehrer in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 in Inklusionsklassen
– 4 mal den Durchgang 5 bis 9 als Klassenlehrer geleitet, Schwerpunkt war immer die intensive Beziehungsarbeit zu den Schülerinnen und Schülern
– seit Sept. 2000 Konrektor an der Schule für den Mittelschulbereich – seit 2009 Schulleiter – Schwerpunkte waren die Fortführung und Intensivierung der Inklusion (seit 2014 Schule mit dem Profil „Inklusion“), Einführung und Fortführung des Ganztagsschulkonzeptes in der Sekundarstufe sowie des Bildungsdorfkonzeptes in allen Jahrgangsstufen, ständiges Bemühen um einen hierarchiearmen Führungsstil und ein demokratisches Schulklima, „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

 

Christian Hinrichsen

GFK-Trainer

Christian Hinrichsen

 

Christian Hinrichsen

Als ehemaliger IT Consutant (10 Jahre) mit internationaler Erfahrung im Projektmanagement und als Vater von sechs Kindern (zwischen 1990 und 2006 geboren) bringt Christian Hinrichsen sein umfangreiches persönliches Erleben lebendig in seine Angebote mit ein.

Wut war sein Thema, als er 2010 die GFK kennenlernte. Er sagt von sich selbst: „Vieles habe ich ausprobiert, um mit der Wut besser klar zu kommen. Die GFK habe ich für mich als Entwicklungsturbo kennenlernen dürfen. Dadurch, dass ich selbst so tiefe Prozesse mit der GFK durchlaufen habe, ist es auch mir mein Liebstes, Menschen in tiefen Prozessen zu begleiten.“

Seit 2012 ist Christian Hinrichsen als Trainer, Coach und Mediator mit Achtsamer Kommunikation für Privat, Unternehmen, Kindergärten, Schulen und sozialen Einrichtungen selbstständig tätig. Sein „liebstes Kind“ ist das Jahrestraining „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst in der Welt“, in dem er Menschen ein Jahr intensiv begleitet auf ihrem Weg, ihre Herzensprojekte praktisch ins Leben zu bringen.

www.gewaltfrei-fuenf-seen-land.de

 

Paul Wiedemann (16 Jahre)

Ehem. Sudbury-Schüler

Paul Wiedemann

 

Paul Wiedemann ist ein sechszehnjäriger Schüler, der nach Schließung seiner sehr freien Schule, erstmals nicht auf eine andere Schule gehen wollte und sich lieber von zuhause aus, erst auf den Quali und dann seinen Mittleren Schulabschluss vorbereitete.

 

Stefanie Hillenbrand

Ex-Grundschullehrerin

Stefanie Hillenbrand

 

Stefanie Hillenbrand sagt über sich:

„Nach 10 Jahren als Grundschullehrerin kehrte ich dem staatlichen Bildungssystem den Rücken. Die gelebten Werte dieses Systems entsprachen nicht mehr meinen eigenen Werten. Als Mutter darf ich nun erleben, wie mein Kind an einer alternativen Schule aufblüht. Heute begleite ich mit Freude Menschen auf ihrem Weg zu einem freien und selbstbestimmten Leben.“

Meine Website: www.pflanzenkraft-neu-erleben.de

 

Carola Fürbaß

Musikerin, Heilpraktikerin, Heil-Künstlerin
HeilKunstPraxis in Utting am Ammersee

 

Carola Fürbaß schafft kreative Heil-Räume für Erwachsene, Jugendliche und Kinder im Rahmen von Seminaren und Schulprojekten, die der Entfaltung der Stimme, von Talenten, Bewusstsein und Gemeinschaft dienen. Seit 20 Jahren leitet sie Gruppen mit Gesang-, Bewegungs-Improvisation und Singkreise. Als Sängerin/Musikerin/Singleiterin tritt sie auf diversen Festivals im In- und Ausland sowie auf Privat-Feiern und auf Kleinkunst-Bühnen auf.

Sie komponiert und spielt Lieder, wie z.B. für das Kinderhörbuch und Theater-Stück für Kinder „Das Mondmädchen spinnt Deinen Traum“, das sie mit der Autorin und Grundschullehrerin Nina Albrecht an Grundschulen als Theater-Projekt mit den Kindern umsetzt. Bisherige CD-Produktionen: „Majela“ & „Das Mondmädchen spinnt Deinen Traum“.

www.tongala.de, www.dasmondmaedchen.de, info@tongala.de

 

 

Equiano Intensio

Gemeinschaftsgründer, Seminarleiter u.v.m.

Eqiano Intensio

 

Als Erfahrener Selbsterkenntnis-Seminarleiter, Buchautor und jemand, der sich immer wieder neuen Selbsterkenntis-prozessen aussetzt, hat Equiano eine Passion darin, Menschen auf dem Weg zu sich selbst zu begleiten. Er sieht sich als lernenden Lebenslehrer und erfährt mitunter die größte Freude, wenn bei einem anderen Menschen eine Bewusstseinstüre aufgeht. Es ist ihm ein freudiges Anliegen, liebevolle und sichere Selbsterkenntnisräume zu schaffen, in denen es wieder leichter fällt, die wahre Schönheit des Lebens in allen Zellen zu erfahren!

https://www.ganzheitliche-selbsterkenntnis.com

 

Carolin Vogel

Atem- und Traumatherapeutin, HP für Psychotherapie

Carolin Vogel

 

Lernen ist Leben – leben ist lernen

Freude, Leichtigkeit und Leidenschaft für das Lernen zu entwickeln und zu vermitteln, ist die große Herausforderung. Hast Du diese Herausforderung gemeistert, macht lernen Spaß und ist ein Teil Deines Lebens. Mit Hilfe des Atems Dein inneres Feuer immer wieder zu entfachen, ist meine Freude und große Leidenschaft. So bist Du mit Dir in Kontakt. Dann kannst du andere begeistern.

www.carolinvogel.de

 

Christian Berger (16 Jahre)

Schüler

Christian Berger

 

Christian ist ein sehr vielseitiger junger Mann, der vor allem mit seiner praktischen Intelligenz beeindruckt. Er übernimmt Verantwortung in einer Weise, die man heute nur selten bei jungen Menschen findet – und das trotz herausfordernder Schulerfahrungen. Christian hatte letztlich in der freien, demokratischen Sudbury-Schule Ammersee die Lernumgebung gefunden, die seinen Begabungen Raum gab. Um so empörter ist er über die Schließung „seiner“ Schule.

 

Günes Seyfarth

Engagierte Mutter, Gründerin u.v.m.

Günes Seyfarth

 

Günes Seyfarth ist eine Möglichmacherin. Ideen werden zur Realität. Sie gründete die Kitas Karl & Liesl e.V., den Online-Wohlfühl-Flohmarkt für gebrauchte Kindersachen Mamikreisel.de und ihre eigene Agentur für StartUps DieMacGyvers.

Mit Fruitiverse.de bringt sie die ersten echten Fruchtgummis zu den Menschen, mit Next Entrepreneurs bereitet sie Schülerinnen auf die Zukunft vor, bei Foodsharing München e.V. engagiert sie sich gegen Lebensmittelverschwendung und bei Eine Schule Für Alle e.V. um gerechtere Bildung.
In diesem Video erzählt sie, wie sie unser Bildungssystem sieht und was anders gemacht werden kann.

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/g%C3%BCnes-seyfarth-6081a576/

Xing: https://www.xing.com/profile/Guenes_Seyfarth/cv?sc_o=mxb_p

 

Martina Schröder

Gitarrenlehrerin

Martina Schröder

 

“Erinnere Dich, wer Du bist! Du bist eine göttliche Seele auf Erden. Dein Leben ist einzigartig und kostbar. Und durch jeden Ausdruck Deiner Selbst, der aus Deinem tiefen Innersten kommt, bereicherst Du die Welt.” Diese Botschaft gibt Martina Schröder auch in ihrem Beitrag zum Kongress weiter. Und macht Mut, sich dafür einzusetzen, dass alle Kinder sich wieder als besondere Wesen erfahren dürfen. Als feinfühliger Mensch macht Martina Schröder auch die energetischen Bedingungen in Schulgebäuden bewusst und zeigt Möglichkeiten, das eigene Energiefeld zu schützen und zu stärken.

Martina Schröder wirkt als Musikerin, Autorin und herzensmagische Wegbegleiterin. Als Brückenbauerin vermittelt sie das Wissen des Mayakalenders für die heutige Zeit und gibt Beratungen dazu. 2016 erschien im Schirner Verlag ihr MAYA Zeitbegleiter “Webe die Zeit des Friedens”. Im gemeinsamen Projekt BALANZA produzierte sie gemeinsam mit Ehemann Wolfgang Krois mehrere CD’s und gestaltet spirituelle Radiosendungen.

www.balanza.de

 

Silke Bader

Engelmedium

Silke Bader

 

Silke ist spirituelle Autorin, Engelmedium und Seminarleiterin. Durch ihren spirituellen Entwicklungsweg fand sie jenseits aller klassischen Konzepte in ihre Berufung und entfaltete ihr kreatives Potenzial. Es ist ihre Herzensmotivation, Menschen auf dem Weg in ihre Potenzialentfaltung zu begleiten. Denn im Erkennen und Entfalten der naturgegebenen Anlagen und Talente einer Seele ist jedem Menschen der Weg zu mehr Lebenssinn und Erfüllung möglich.

www.silkebader.de

 

Monika Diop-Wernz

Pädagogin, Gründungsmitglied und Mitarbeiterin Sudbury Schule Ammersee, Kinesiologin

Monika Diop-Wernz

 

Monika Diop-Wernz weiß aus jahrzehntelanger beruflicher Erfahrung um die Bedeutung des freien Spiels und wie wertvoll es für Kinder und Jugendliche ist, selbstbestimmt und frei in einer unterstützenden Gemeinschaft zu lernen und aufzuwachsen. In Ihrer Ausbildung zur Kinesiologin lernte sie viel über die Ursachen von Schulstress und bekam tiefere Einsichten darin, was Menschen darin hindert, sie selbst zu sein und ihr Potential zu entfalten. 2005 begann sie sich mit Begeisterung für Sudbury Schulen (freie-demokratische Schulen) zu engagieren. Sie war Gründungsmitglied von Sudbury München e.V.  Eine einjährige Exkursionsreise zu elf verschiedenen Demokratischen Schulen weltweit (meist Sudbury Schulen) vertiefte ihr Vertrauen, jungen Menschen konsequent Selbst- und Mitbestimmungsrechte zuzugestehen. Durch das Eintauchen in die Praxis erhielt sie einen lebensnahen Zugang und eine realistische Sichtweise in Bezug auf all die Herausforderungen, Schwierigkeiten, Chancen und Erfolge.

Nach neun herausfordernden Gründungsjahren eröffnete die Sudbury Schule Ammersee.  Von Beginn der Schuleröffnung an arbeite Monika mit viel Herzblut als Mitarbeiterin an dieser Schule. Nach zwei Aufbaujahren wurde die Schule unerwartet und aus Sicht der Schule unrechtmäßig von der Regierung von Oberbayern geschlossen. Heute engagiert sich Monika Diop-Wernz für eine Wiedereröffnung. Zudem leitet sie einen Waldkindergarten am Ammersee und stärkt Kinder und Jugendliche in eigener Praxis in vielfältigen Schulstressthemen.

Exkursionsreise: www.sudbury-schools-interviews.com

Informationen zur Sudbury Schule Ammersee und zur Schließung: www.sudbury-schule-ammersee.de

Referentin und Workshops www.monika-wernz.de

 

Heino Wille

Osteopath

Heino Wille

 

Osteopath D.O. – Heilung durch Intuition und Energetische Heilweisen – Die Heino Wille Methode ist entstanden aus über 30 Jahren Praxiserfahrung, durch die Begegnung mit vielen tausenden Menschen. Heino Wille bringt in achtsamer und schneller Art das Wesentliche für eine Heilung in Ihr Bewusstsein, sodass sich selbst chronische Erkrankungen und Probleme verändern können. Ganzheitliche Heilung über körperliche, mentale, emotionale, spirituelle und feinstoffliche Systemebenen.

„Heilung und Veränderung passiert, wenn ich die richtigen Antworten auf meine Fragen bekomme“ – Stellen Sie Ihre Frage! Ich freue mich Sie auf Ihrem Heilungsweg begleiten zu dürfen!

Heino Wille behandelt in Einzel- und auch Paarterminen in seiner Praxis in Seehausen am Staffelsee. Regelmäßig finden Heilkreisabende in offenen Gruppen in Murnau, München und Koblenz statt (Weitere Städte in Planung). In seinen Seminaren, Aus- und Fortbildungen lernen Sie, Ihre eigene Intuition wieder zu finden, zu stärken und somit sich selbst und auch andere auf Ihrem Heilungsweg zu unterstützen.
Weitere Infos zu Heino Wille auf www.heinowille.de

 

Felix Bellenbaum (13 Jahre)

Ehem. Sudbury-Schüler

Felix Bellenbaum

 

Felix war und ist ein junger Mensch mit starkem Gespür für Stimmungen. Im Kindergarten litt er deswegen häufig unter Bauchweh. Schon nach wenigen Schultagen konnte er es nicht mehr ertragen, wie in seiner Klasse mit Menschen umgegangen wurde. Nach einem Schulwechsel, der auch keine Verbesserung brachte, entschieden seine Eltern sich u.a. deswegen für einen radikalen Wechsel. Die ganze Familie zog ins 650 km entfernte Oberbayern, wo er die Sudbury Schule Ammersee besuchte. Das Leben und Lernen dort stellte einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung dar. Im Interview berichtet Felix von seinen Erfahrungen.

 

Simone Kosog

Journalistin, Mutter

Simone Kosog

 

Simone Kosog hat gemeinsam mit anderen nach langjähriger Vorarbeit 2014 die Sudbury Schule Ammersee gegründet, an der Kinder selbst bestimmen, was und wie sie lernen. Obwohl die Schule am Aufblühen war, wurde sie 2016 von der Regierung geschlossen. Seitdem setzen sich die Schulgründer für ihre Wiedereröffnung ein. Simone Kosog ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie arbeitet als Journalistin und Buchautorin.

 

Tomas Langhorst

Uni-Dozent

Tomas Langhorst

 

„Tomas Langhorst, 51, hat 2013 das Freie UniEXperiment mitgegründet und ist seitdem Dialogpartner im Freien UniEXperiment. Er ist Vater eines Sohnes, ausgebildet in ganzheitlicher Psychotherapie, Gemeinschaftsbildung und im Bio-Gemüsebau. Ihn fasziniert es, Menschen dabei zu begleiten, die im Freien UniEXperiment ihren eigenen inneren Lern- und Studienplan entdecken und verfolgen, auf Wunsch bis zur Berufsreife. Im Freien UniEXperiment unterstützen, inspirieren und ermutigen frei sich Bildende Menschen sich auf ihren individuellen Bildungswegen. Im Interview erzählt er u. a. von seinem eigenen jahrzehntelagen selbstbestimmten Bildungsweg und den Freuden und Herausforderungen Freier Bildung abseits ausgetretener Lernpfade.“

Gruppenprozess-Begleitung, EntwicklungsGespräche – „Wo stehe ich? Wo will ich hin?“,
Schule im Aufbruch – Regionalgruppe München und Freising
DEINS! -> Demokratie in die Schulen! <- Initiative München
GründungsInitiative Soziokratische Schule München
Freies UniEXperiment München und Freising
AG Offener BIldungsRaum
Funkenflug München
www.Schule-im-Aufbruch.de
www.UniExperiment.wordpress.com

 

Margarete Hentze

Künstlerin und Filmemacherin

Margarete Hentze

 

Margarete Hentze … lebt und arbeitet als Multimediakünstlerin und Filmemacherin in München und Berlin. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf partizipatorischen Kunstprojekten mit sozialer und gesellschaftlicher Implikation, auf Kommunikation und der Beziehung von Mensch und Natur.

Der Dokumentarfilm FREISTUNDE – Doing Nothing All Day ist Margarete Hentzes Debütfilm, in den das Kunstprojekt Demokratie auf Super8 integriert wurde – das erste Projekt des Künstlerkollektivs democraticArts.org

Die fiktive Rahmenhandlung basiert auf ihrer Erfahrung als Mutter und Kunstpädagogin.

https://vimeo.com/ondemand/freistunde

https://vimeo.com/ondemand/doingnothingallday

Der partizipative Dokumentarfilm FREISTUNDE geht von der Prämisse aus, dass Menschen am effektivsten und nachhaltigsten in aktiven Prozessen lernen, die etwas mit dem eigenen Leben zu tun haben. Unter diesem Blickwinkel nimmt er staatliche und private Schulen unter die Lupe, die selbstbestimmtes Lernen auf der Basis demokratischer Schulstrukturen fördern. Jeder Ansatz ist wertvoll und soll ermutigen neue Wege des Lernens zu wagen. Einige Schulen bezeichnen sich als demokratische Schulen, weil in ihren Gremien alle Mitglieder gleiches Stimmrecht haben und die Schüler ihre Lernbegleiter, ihre Kurse und ihren Stundenplan selbst wählen.

Die Behauptung, dass Kinder an solchen Schulen nichts lernen, ist weit verbreitet: Doing Nothing All Day
Handelt es sich bei dieser Sorge um ein Vorurteil, oder entspricht es doch der Realität?

FREISTUNDE folgt der fiktiven Suche einer Mutter nach der geeigneten Schule für ihren Sohn. Dabei besucht sie in Israel, Deutschland und England private und öffentliche Schulen, die durch demokratische Strukturen selbstbestimmtes Lernen ermöglichen.

In “demokratischen Schulen” ist es Kindern erlaubt zu lernen was, wann und wie sie möchten. Sie legen die Regeln fest und bestimmen ihren Lernfortschritt selbst. Der provokante Titel des Films spielt mit dem verbreiteten Vorurteil ihres Tagesablaufs. Doch zeigt der Film, dass die jungen Menschen lernen dieses demokratische System mit all seinen Herausforderungen zu meistern.

Experten kommen zu Wort wie u.a. Yaakov Hecht, Mitgründer der ersten demokratischen Schule Israels und des Instituts für demokratische Lehrerbildung, Prof. Wolfgang Edelstein, Mitgründer des Max Planck Instituts für Bildungsforschung Berlin, der Neurologe Gerald Hüther, Andrea Oestreicher, Lehrerin an einer staatlichen Schule und Dozentin an der LMU München und Leonhard Turton, ehemaliger Lehrer der Summerhill School, UK. Das Regieteam von Margarete Hentze und Yuval Tzafrir, mit Sanne Kurz an der Kamera erweitert mit dem Dokmentarfilm FREISTUNDE den Bildungsdiskurs um die demokratische Bildung.

Andreas Tchorsch

Betriebsrat

Andreas Tschorsch

 

Als Angestellter eines mittelgroßen Konzerns und Betriebsrat beschäftigt sich Andreas Tchorsch seit 15 Jahren mit der Unternehmens-Bildung. In dem aufgezeichneten Gespräch geht es nicht direkt um „Bildung“ im herkömmlichen Sinn, sondern um die Mitarbeiterbeteiligung bei der Unternehmens-Bildung, aber auch um veränderte Voraussetzungen und Erwartungen einer neuen Generation Jugendlicher, die jetzt in die Arbeitswelt kommen.

 

Prof. Dr. Dr. Gregor Lang-Wojtasik

Uni-Dozent

Prof. Dr. Dr. Gregor Lang-Wojtasik

 

Ob als Grund- und Hauptschullehrer, als Familienvater, als Hochschullehrer und Forscher, als Musiker oder Konfliktvermittler – Gregor Lang-Wojtasik ist an Austausch auf Augenhöhe gelegen. Das hat er in Begegnungen mit verschiedenen Menschen in den letzten 50 Jahren gelernt – seinen Eltern, seiner Frau, seinen Kindern, seinen Lehrenden in der Schule und an der Hochschule, Studierenden, seinem Doktorvater und seiner Habilitationsmutter, Friedensbewegten in aller Welt (v.a. in Indien), Trainer*innen in der Gewaltfreien Kommunikation, Musiker*innen in verschiedenen Projekten. Pädagogisch ist er in der Reform- und Befreiungspädagogik, Schultheorie sowie der Global Citizenship Education zuhause. Um Weltoffenheit zu leben, brauchen Menschen Bodenerdung. Um Wandel durch Bildung denkbar zu machen, brauchen Menschen Narrative des Gelingens. Um das Leben mit anderen zu feiern, braucht es Respekt für das Leben und die Kreativität. Um den eigenen Standpunkt in der Welt immer wieder neu zu entdecken, braucht es Achtsamkeit für sich und andere.

*Prof. Dr. Dr. Gregor Lang-Wojtasik* Fach Erziehungswissenschaft/Pädagogik der Differenz
Studiendekan der Fakultät I Direktor des ZeBiP – Zentrum für Bildungsinnovation und Professionalisierung, Studiengangleitung MA Educational Science und Erweiterungsstudiengang Interkulturelle Pädagogik, Senatsbeauftragter für die Auslandsbeziehungen mit Asien

PH Weingarten/University of Education
Kirchplatz 2 – D-88250 Weingarten
Infos: http://ew.ph-weingarten.de/das-fach/lehrende/lang-wojtasik/

 

Manuela Tornow

Seminarleiterin

Manuela Tornow

 

Manuela Tornow ist Heilpraktikerin, Autorin und spirituelle Lehrerin. In ihrer internationalen Seminar- und Vortragstätigkeit unterrichtet sie die geistigen Grundlagen für glückliche Beziehungen und ein erfülltes Leben, wie sie in dem spirituellen und tiefenpsychologischen Werk „Ein Kurs in Wundern“ dargelegt sind. Ihr Hauptwerk, „Das Größe Praxisbuch der Vergebung“ ist auf ihrer Website www.wunderschule.com oder bei Amazon erhältlich. Manuela spricht in diesem Interview über Werte. Im zweiten Teil des Interviews berichtet sie davon, wie Schuldgefühle von Eltern ihren Kindern gegenüber diese einschränken können.

 

Manuel Grämiger

Coach

Manuel Grämiger

 

Manuel Grämiger ist Coach, Therapeut, Autor und Seminarleiter. Auf der Bühne stand der erfolgreiche Mentaltrainer unter anderem mit Christina von Dreien und am 19. April 2019 mit André Stern im Volkshaus Zürich zu Themen wie „Frei als Familie“. Als die heute überzeugte Freilerner-Familie ihr Leben in den festen Strukturen hinterfragte und eine schwere gesundheitliche Krise zu überstehen hatte, wagten sie einen Neuanfang. Seit 2015 bereisen sie verschiedene Länder, rund um den Globus – ohne festen Wohnsitz und ihre schulpflichtigen Kinder lernen frei vom Leben selbst. Sie haben ihr altes Leben losgelassen und ihren Lebenstraum verwirklicht.

Manuel Grämiger ist es ein großes Anliegen, Menschen inspirieren zu dürfen und in ihren Herzen den Sinn ihres Daseins zu wecken. Erkenne, wer du bist und entfalte dein volles Potential, ist seine Botschaft, welche auch in seinem Buch „Die Quelle in dir“ als klarer Wegweiser spürbar wird. Innere Freiheit, Vertrauen und Loslassen sind die Begleiter seiner täglichen Ausübung. Durch seine authentische und fröhliche Art begeisterte er bereits unzählige Menschen und zeigt auf, wie wir das Potential in den Kindern und uns selbst entfalten.

www.leviro.ch

 

Franz Entter

Waldorfschul-Gründer, Mathe- und Physiklehrer

Franz Entter

 

Der ehemalige Waldorflehrer Franz Entter erzählt aus seinem Leben am Gymnasium, später als Hausmann. In dieser Zeit half er mit, eine Waldorfschule am Ammersee zu gründen und wurde dann aus Liebe zu dieser Pädagogik selbst Mathematiklehrer an dieser Schule.

 

Nele Zeidler

Pianistin, Klavierlehrerin, Coach

Nele Zeidler

 

Kreativität ist kein Luxusgut! Warum wir sie dringend brauchen, um den Herausforderungen der Zukunft begegnen zu können, darum geht es im Interview.

www.nelezeidler.de

 

Derry Hannam

Lehrer, Schulrektor und Schulinspektor in England

Derry Hannam

 

Derry Hannam war 20 Jahre lang Lehrer an verschiedenen Schultypen in England, wurde dann Schuldirektor und schließlich Schulinspektor. Als Lehrer führte er sehr schnell demokratische Strukturen in seinen Klassen ein, was ihm nicht immer Zustimmung einbrachte. Als Schulinspektor unterstützte er Summerhill, eine freie demokratische Schule, als dieser die Schließung drohte. Er engagiert sich mit seinen 80 Jahren in vielfältiger Weise für demokratische Bildung. Es ist erfrischend, ihm zuzuhören. Das Interview wurde auf Englisch geführt, es gibt deutsche Untertitel.

Tipp: Bekannt geworden ist sein Hannam-Report, eine deutsche Erklärung gibt es hier:
www.zukunftsschule.sh/fileadmin/content/hilfe-team/video…/HannamReport.doc

 

Ulrike Bennit-Alex

Ehem. Lehrerin und Mutter

Ulrike Aurora Bennix-Alex

 

Mehr Herz in die Schulen!

Bei ihrer Arbeit im Schulwesen spürt Ulrike Bennit Ressourcen und Potentiale junger Menschen, die im Schulbetrieb keinerlei Beachtung oder Berücksichtigung finden. Anstatt frei ihre Meinung, ihre Ideen und Konzepte zum Ausdruck bringen zu können, erleben die Kinder und Jugendlichen täglich überwiegend Konkurrenz, Ausgrenzung, Bewertung, Druck und Defizitorientierung. Ulrike Bennit sieht alle Menschen in der Verantwortung für die Bildung junger Menschen, denn in diesen steckt das Potential zur Lösung unserer Probleme von heute und morgen. So setzt sie sich mit der Frage auseinander, wie es gelingen kann, Werte und Inhalte von Bildung neu zu denken, zu fühlen und umzusetzen. Sie wünscht sich mehr Herz in den Schulen und einen Bildungsauftrag, der in seiner Umsetzung nicht vergisst, dass ca. 40 cm unter den rauchenden Köpfen der Kinder und Jugendlichen auch noch ein Herz schlägt.

Innerhalb und außerhalb des Schulsystems arbeitet Ulrike Aurora sehr intensiv an der Umsetzung ihrer Vision, die so notwendige Veränderung zu einem respektvolleren und liebevolleren Miteinander auf vielfältige Weise zu gestalten.

Als Seminarleiterin und Livecoach verbindet Ulrike Aurora auch dich wieder mit deinem Herzen und der darin lebenden Kraft. Sie begleitet dich mit effektiven Techniken und intensiven Impulsen zur Selbstheilung in dein individuelles Potential und in neue Dimensionen der Persönlichkeitsentwicklung.

www.herzquelle.de

 

Dagmar Neubronner

Biologin, Verlegerin und bekannte Freilerner-Mutter

Dagmar Neubronner Bildung im Wandel

 

Dagmar Neubronner spricht in diesem Video offen über ihre Erfahrungen, ihre Ängste und Unsicherheiten als Freilerner-Mutter und das Wunder des freien Lernens. Sie sagt selbst: „Der Weg, mit zwei Kindern 12 Jahre Schulzwang zu umschiffen, war nicht leicht – aber ich würde ihn sofort wieder gehen. Was ich in diesen Jahren über mich selbst, meine Kinder und vor allem darüber gelernt habe, dass und wie natürliches Lernen funktioniert – das passt in keinen Lehrplan! Ich wende es heute auch in der Arbeit mit Erwachsenen an – in meinem Projekt www.freigrosswerden.de.“

 

Moritz Neubronner

Freilerner und Student

Moritz Neubronner

 

Moritz mochte zu der Schule, die seine Eltern extra gegründet hatten, nicht gehen, und wurde ab der 2. Klasse Freilerner. Heute studiert er und blickt gern auf seine Kindheit zurück.

 

Christian Federl

Schreiner, Innenarchitekt, Medium und Lebenskünstler

Christian Federl

 

Christian Federl – Botschafter der neuen Erde

Gelernter Schreiner, Innenarchitekt, Medialer Heil- und Prozess-Begleiter in seiner „Praxis für Bewusst-Seins-Bildung“. Christian ist Lebens-Künstler und ein unglaublich kreativer Geist. Sein Leben hat er dem Wandel der Erde verschrieben, einem Leben, das das Herz berührt.

Zitat: „Wenn ich die innere Freiheit habe, kann ich überall sein.“ Damit ist für ihn das Wichtigste, was er seinen Kindern mitgeben kann, der Mut oder die Selbstverständlichkeit, sich immer wieder zu erlauben, nach innen zu lauschen und sich vom eigenen Herzen führen zu lassen. Er sagt: „In all den vielen Dingen, die ich gelernt und erfahren habe, war mir eines immer besonders wichtig: die Dinge und Prozesse zu durchdringen und die Motivation der Menschen zu verstehen… das biete ich heute an als Essenz meines Lebens.“

ursprung.co, mail@ursprung.co

 

Martina Amato

Journalistin

Martina Amato

 

Martina wurde 1976 in der Schweiz geboren und verbrachte einige Jahre ihrer Kindheit in Italien. Als sie fünf Jahre alt war, zog die Familie zurück in die Schweiz, wo sie als Wirtstochter und älteste von drei Geschwistern aufwuchs. Im Anschluss an die Maturität und einem einjährigen Aufenthalt als Au-Pair in den USA studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg. Im Anschluss ging sie auf Reisen und arbeitete danach mehrere Jahre beratend. Sie bildete sich laufend in den Bereichen Sozialarbeit, Kommunikation und Pädagogik weiter und war über zehn Jahre hinweg im Kindes- und Erwachsenenschutz tätig.
Nach einer schweren Schulkrise einer ihrer Töchter im Jahre 2015 entschloss sie sich, ihre Kinder zu Hause zu unterrichten. Als Lernbegleiterin durfte sie während dieser Zeit täglich Neues von und mit ihren Kindern lernen. Anfangs 2018 erschien ihr erstes Buch „Schule EINFACH anders“, welches sie den Kindern gewidmet hat:

„Mögen sie alle mit Freude und Begeisterung ihrem Tempo und ihren Bedürfnissen entsprechend lernen dürfen.“

Inzwischen besuchen ihre beiden Töchter eine freie Schule. Heute setzt sich Martina Amato für Lernfreude und Potenzialentfaltung der Kinder sowie für Bildungsfreiheit ein. Im Sinne von „Aufklärung statt Abklärung“ hat sie begonnen, zum Thema „Bildung im Wandel“ Vorträge zu halten.

www.martinaamato.com

 

Hannes Haile

Mathe- und Physiklehrer

Hannes Haile

 

Hannes Haile studierte zunächst Astrophysik, merkte aber bald, dass er eigentlich mit Menschen arbeiten wollte. Er sattelte dann um, wurde Mathe- und Physiklehrer. Im Interview berichtet er u.a. von seinen Erfahrungen als Lehrer am Gymnasium, an einer Montessorischule und an einer freien demokratischen Schule.

Luisa Grundmann

Schuhmacherin aus Leidenschaft

Luisa Grundmann - Bildung im Wandel

 

Luisa Grundmann hat eine ganze Weile den typischen „erfolgreichen“ Ausbildungsweg beschritten: Schule, Abi und dann – „weil man ja mit Abitur studiert“ – Studium. Und obwohl sie Fächer wählte, die sie interessierten, wurde mit der Zeit klar, dass das nicht ihr Weg war. Wie sie es geschafft hat, ihren eigenen erfolgreichen (Ausbildungs-) Weg einzuschlagen, erzählt sie in diesem Video. Heute ist sie eine begeisterte, fröhliche Schuhmacherin.

 

R.-Andreas Klein

Filmemacher und Transformations-Coach

R.-Andreas Klein

R.-Andreas Klein … durch eine „normale“ Schulzeit, eine Schulausbildung auf Umwegen und dem zweiten Bildungsweg und ein erfolgreich abgebrochenes Studium geprägt, ist die Motivation bei dem dreifachen Vater sehr groß, neue Bildungswege aufzuzeigen. Schon immer fasziniert von neuen Lernmethoden und Schulformen lag die Verbindung dieser Intention mit seiner Tätigkeit als Filmemacher nahe, einen Online-Kongress ins Leben zu rufen, um endlich diese Informationen in die Welt zu bringen.
Mehr Info: https://delphintv.de/

Sichern Sie sich jetzt exklusiv Ihr Komplett-Paket „Bildung im Wandel“

 

Download-Version … kaufen ! Auf USB-Stick … Kaufen !

(Achtung: Während des Kongresses gelten besondere Kongress-Preise … 🙂 )

Bildung im Wandel Kongress-Paket

Download-Version … kaufen ! Auf USB-Stick … Kaufen !